Herren 55; es fehlt Gerhard Rostek"Es wäre vielleicht noch mehr drin gewesen, aber unter den Umständen sind wir mit dem erkämpften Remis zufrieden" - so lautet die Zusammenfassung des letzten Spieltages der Mannschaft Herren 55 von Wilfried Lange, der das Team anführt. Und es war wirklich spannend, denn die Einzelspiele des Teams mit Gerhard Rostek, Jochen Picker, Georg Asseburg und Wilfried Lange brachten eine 1:3 Rückstand ein. Lediglich Wilfried Lange konnte gegen seinen Gegner vom TC Buschhütten punkten.

In den Doppelspielen lief es deutlich besser: Beide Doppel wurden gewonnen; insbesondere das Doppel Jochen Picker und Georg Asseburg konnte sich in beiden Sätzen überzeugend durchsetzen. Damit war das leistungsgerechte Remis gesichert.

 

Bild: Teammitglieder (v. re.) Udo Spielmann, Georg Asseburg, Wilfried Lange und Jochen Picker

 

  • Ergebnisse und Spielbericht (WTV) hier
  • Gegner: TC Buschhütten 2 hier

 

Um diese Jahreszeit berichten wir eigentlich von den Planungen für das neue Jahr und kündigen an, wann wir auf unseren Plätzen in die Freiluftsaison starten. Dieses Jahr aber haben wir andere Gedanken: Wir leiden mit den Menschen, die in einem sinnlosen Krieg Verfolgung und Gefahr ausgesetzt sind, und wir ahnen, dass der Sport im Kriegsgebiet in der Ukraine für längere Zeit nicht mehr die Rolle spielt, die er spielen sollte: Als Vorbild dafür, wie man fair, aber trotzdem mit Ehrgeiz den Wettkampf bestreitet.

"Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer" - so beschreibt Jannik Brinkmann, Vorsitzender des TC Grevenbrück, seine Gefühlslage vor den Offenen Meisterschaften der Stadt Lennestadt und der Gemeinde Kirchhundem, die in diesem Jahr an der idyllisch gelegenen Tennisanlage des Vereins stattfinden. Gespielt wird in Erwachsenen- und Jugendkategorien, so dass auch alle Altersklassen vertreten sein werden.

"Wenn das Wetter mitspielt, zieht es die Spieler auf den Platz" - so fasst es Janik Brinkmann,, Vorsitzender des TC Grevenbrück kurz und präzise zusammen. Und die Aktiven des TC Grevenbrück haben diesem Drang nachgegeben, ohne dabei die Vorsicht im Rahmen der Corona-Pandemie aus den Augen zu verlieren: